Push 2 Check Jede Pille zählt - Mit der Zahl der Arzneien steigt das Risiko. Protected by Copyscape Plagiarism Detector

Jede Pille zählt - Mit der Zahl der Arzneien steigt das Risiko von Wechselwirkungen

Jede Pille zählt - Mit der Zahl der Arzneien steigt das Risiko von Wechselwirkungen


Werbepause

ANZEIGE TAGESGELD-sAnzeige Kredit valid 30.06.2012

Baierbrunn (ots) - 18.07.2012 - Wer ein neues Medikament, und sei es ein rezeptfreies, einnehmen will, soll sich unbedingt vergewissern, ob es sich mit Arzneien verträgt, die man bereits nimmt. 


Besonders ältere Menschen müssen dies berücksichtigen. "Senioren sind besonders gefährdet für Wechselwirkungen", sagt der Freiburger Hausarzt Professor Wilhelm Niebling im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". 


Jeder dritte Mensch zwischen 75 und 85 Jahren nimmt in Deutschland mehr als acht Präparate ein. Da kann jedes zusätzliche Mittel kritisch werden. Betroffene sollen deshalb unbedingt die Beratung in der Apotheke suchen, wenn sie das neue Mittel nicht schon mit ihrem Arzt besprochen haben.


Quelle: Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" 7/2012

www.senioren-ratgeber.de




Versicherungs Vergleiche Übersicht




















© HOLZ MMC 2006 - 2014 - DEUTSCHLANDS GROSSES VERGLEICHSPORTAL - ALLE VERGLEICHE POWERED BY TARIFCHECK24 AG